Cover So fühlt sich Freiheit an, Gestaltung Jana Walzog
Cover So fühlt sich Freiheit an, Gestaltung Jana Walzog

Australien-Fernweh auf CD

| Keine Kommentare

Dank Twitter darf ich euch einladen auf eine akustische Reise nach Australien. In dem sozialen Netzwerk traf ich nämlich auf Jens Wenzel @ohrenblicker. Ich hatte mal etwas von einer Finanzierungskampagne für seine CD mitbekommen und vor wenigen Wochen schrieb er, dass er jetzt Rezensionsexemplare verschicke. Ich meldete mich und nur wenige Tage später lag der Umschlag im Briefkasten. Mit dem Hörbuch „So fühlt sich Freiheit an – Eine Reise durch Australien“ begann für mich eine Reise in die Vergangenheit, denn tatsächlich habe ich nur drei Wochen nach ihm Deutschland verlassen, um einige Monate durch Australien zu reisen. Allerdings hatte ich im Gegensatz zu ihm keinen MiniDisc-Rekorder dabei. Er hatte bereits das Studium zum Ton- und Bildtechniker absolviert und hat seit der Reise Ausschnitte seiner „Ohrenblicke“ immer mal wieder präsentiert, jetzt sind sie als Doppel-CD erhältlich.

Natürlich, mittlerweile fliegt jeder zweite Abiturient nach Australien, aber 2002 war das noch etwas anders und wer selber dort war oder darüber nachdenkt, dem lege ich dieses Hörbuch besonders ans Herz. Wie war das damals noch? Facebook gab es noch nicht, Internetcafés vergleichsweise teuer, aber pflichtbewusst schrieb man regelmäßig an die Daheimgebliebenen eine Art Newsletter. So wie die Eltern von Jens druckte auch meine die Mails aus und so liegen sie jetzt hier im Regal. Hätte ich so tolle Tonaufnahmen wie er, ich könnte ein ähnliches Projekt starten. Aber die sind eben das Besondere, die den Hörer in eine fremde Welt entführen. Die Ohrenblicke geben ganz unterschiedliche Dinge wieder, sei es die quietschende Toilettentür oder ein Kakadu (kein Vogel, über den man im Kindergarten reden sollte). Sie stehen manchmal im Vordergrund eines Kapitels, manchmal sorgen sie für die richtige Atmosphäre zur erzählten Episode. Was er erzählt ist teilweise kurzgehalten und sachlich, beim Rückblick zu Silvester wird es auch sentimental, aber dafür ist der Jahreswechsel ja da, oder? Umso lustiger geht es dafür im Kapitel über die gefährlichen Tiere, oder wie er sie nennt, die zoologischen Spaßbremsen, zu.

Es ist aber nicht nur die Wiedergabe einer Reise, sondern auch eine Art Anregung zur Zwischenbilanz. Was waren damals meine Träume und was ist aus ihnen geworden? Was ist seitdem passiert? Die Zeit in Australien war eine ganz besondere. Diese Stellen gehören zu den persönlichsten und es ist natürlich ein subjektiver Bericht. Das ist auch gut so und mir gefällt, dass die üblichen Touristenziele hier nur erwähnt werden.
Teilweise beschreibt er genau, wie es mir damals ging. Auf einmal steht er in Sydney und die ganzen Klischees sind zum Greifen nahe: die Oper in Sydney, Rainbow Lorikeets und andere bunte Vögel, eine atemberaubende Landschaft. Jens und seine Freundin haben auf verschiedenen Farmen ihre Urlaubskasse aufgebessert und auch ich kann bestätigen: Tomaten sind deine Freunde. Er machte schlechte Erfahrungen mit Auberginen, ich warne vor Orangen.

Wer noch in der Planung steckt, bekommt hier auf wirklich unterhaltsame Art wertvolle Tipps (Stichwort Gebrauchtwagenkauf und was ein neuer Tacho kostet, als Backpacker bist du eine billige Arbeitskraft und schnell ersetzt). Hörer, die wie ich ähnliches erlebt haben, können in Erinnerungen schwelgen und wer noch keinen Kontakt mit diesem Kontinent hatte, bekommt hier eine Möglichkeit, nachzuvollziehen, was ihn so besonders macht.
Ich finde die CD sehr stimmig und der Eindruck, dass alles aus einem Guss kommt, ist natürlich auch der Tatsache zu verdanken, dass Jens Wenzel Sprecher, Musiker und Produzent ist. Man kann ihm wirklich gut zuhören, höchstens auf das Lied am Ende hätte ich verzichten können. Aber vielleicht auch nur, weil es das Fernweh in mir weckt…

So fühlt sich Freiheit an – Eine Reise durch Australien
Autor, Sprecher, Musik und Produktion: Jens „Ohrenblicker“ Wenzel
Spieldauer: 148 Minuten
Medium: 2 CDs im DigiPack mit 8-seitigem Booklet
ISBN: 978-3-00-050122-7
Preis: 15 Euro
Auch als Download in allen bekannten Shops erhältlich.
Mehr Informationen auf ohrenblicke.de

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: