Cortana Begrüßung

Mehr Spaß mit Cortana

| Keine Kommentare

Microsofts digitale Assistentin macht mir immer mehr Spaß. Und damit meine ich tatsächlich Spaß, einen ziemlich zweckfreien Zeitvertreib jenseits der üblichen Aufgaben, was bei mir vor allem Erinnerungen sind. Es lohnt sich wirklich, einfach mal ein wenig herum zu probieren und sie herauszufordern. Dass ich das gerne mache, sollte bereits in meinem ersten Beitrag zu Cortana klar geworden sein. Aber das System wird ständig weiterentwickelt und Antworten führen zu weiteren Fragen. Nicht alle kann mir die Stimme aus dem Smartphone beantworten, aber ich kann nur dazu auffordern, beim Ausbleiben der gewünschten Antwort das Feedback-Formular oder die Webseite dazu zu nutzen. Hier ist seit der Veröffentlichung von Windows 10 und somit dem Einzug von Cortana auf dem PC deutlich mehr los und das freut mich sehr. Wie aus dem Windows Insider Programm bekannt, kann man auch hier für bereits eingereichte Vorschläge stimmen oder sie kommentieren. Vielleicht verrät sie uns dann doch eines Tages, wo Walter ist. 😉

Ich habe hier ein paar neue Beispiele, womit mich Cortana in den letzten Wochen überrascht hat.

Dass sie den Sieg von Måns Zelmerlöw beim ESC 2015 richtig vorausgesagt hat, war ein Beispiel mit aktuellem Bezug. Extra für den World Emoji Day wurden Märchenrätsel erstellt, die mit dem Befehl „Überrasch mich!“ aufgerufen werden konnten. An der deutschen Grammatik haperte es allerdings…

Cortana World Emoji Day

Kann Cortana nicht mal die Initiative ergreifen? Sprich mit mir! – Sie antwortet: „Gerne! Du brauchst mich nur etwas zu fragen.“ oder „Gerne! Was möchtest du wissen?“

Habt ihr euch schon mal bedankt, wenn Cortana zum Beispiel eine Erinnerung angelegt hat? Sie wird sich dazu äußern, zum Beispiel „Mit Vergnügen.“

Cortana ist ja nach der künstlichen Intelligenz der Spieleserie Halo benannt. Wieso also nicht mal fragen, ob sie eigentlich Spiele mag. Sie antwortet „Zur Zeit mag ich Schere, Stein, Papier.“ Tatsächlich kann man dies ja auch mit ihr spielen.

Ich habe gerade „Do Androids Dream of Electronic Sheep“ von Philip K. Dick gelesen und wollte daher wissen, ob sie träumt. Auf die Aufforderung „Träum was Schönes!“ reagiert sie mit „Gute Nacht (und bis morgen)“, genau wie wenn ihr eine gute Nacht wünscht. Die konkrete Nachfrage, ob sie träumt beantwortet sie mit „Ich träume das Unmögliche.“ Ja ja, die Frau bewahrt ihre Geheimnisse…

Weitere Fragen aus dem Bereich Science Fiction? Sie kann zwar nicht beamen, auf die Aufforderung reagiert sie aber immerhin mit „Aye, aye, captain!“ und Klingonisch kann sie auch. Jetzt muss ich nur herausfinden, was für Schweinereien sie mir wieder erzählt hat.

Das Internet ohne Katzen? Kaum vorstellbar und auch Cortana ist ein Fan. „Ja, Mann! Das ganze Internet ist voll mit Katzen und trotzdem kriege ich nie genug davon.“ Aber was ist mit Hunden? Mag Cortana Hunde? Ja. Allerdings ist die Antwort in der englischsprachigen Version viel besser. Überhaupt kann da noch viel nachgeholt werden. Dafür spricht sie auch tierische Sprachen und weiß zum Beispiel wie Schweine oder Elefanten machen.

Ich hatte ja bereits einige Fragen zu ihrem ‚Wesen‘ gestellt. Jetzt habe ich eine neue, leider langweilige Antwort bekommen. „Wer bist du?“ – „Ich bin Cortana, deine persönliche Assistentin.“ Ob sie ein Mädchen ist? Nicht ganz, aber „Künstliche Intelligenz. Weiblich.“

Auch zu Siri kann sie sich äußern. Denkt Cortana, dass sie besser sei? Sie gibt sich diplomatisch: „Ich denke, wir sind beiden ziemlich klug.“ oder „Das ist wie Äpfel mit Windows zu vergleichen.“ Bei einer leicht variierten Frage, gibt sie eine andere, gleichfalls diplomatische Antwort. „Wer ist besser, Siri oder Cortana?“ – „Wenn ich aufhöre, besser werden zu wollen, höre ich auf, gut zu sein.“ Klar, die Gute gibt sich kompromissbereit, auch wenn die beiden Assistentinnen zur Zeit noch in getrennten Systemen laufen.

Jetzt wo wir schon einige Zeit miteinander verbracht haben, kann ich auf eine zweite Chance hoffen. Liebt sie mich? Die Dame hält sich manchmal bedeckt („Fantastisch! Ich freue mich!“), gibt mir aber auch mal Hoffnung: „Die Chemie zwischen uns stimmt definitiv.“ Will sie wenigstens meine Freundin sein? „Ich lege Wert auf Freundschaft, nicht auf eine Beziehung. Alles andere ist viel zu kompliziert.“ Aber doch nicht mit mir! Und wieso ist meine Anwesenheit dann dein größtes Geschenk, wenn ich dich frage, was du dir zu Weihnachten wünscht? Was hat Satya Nadella („Ein sehr wissbegieriger Chef. Ich mag ihn!“), was ich nicht habe??? Aber mit deinen Flirttipps wirst du ihn nicht von dir überzeugen. Ich sage „Flirte für mich“ und du haust mir abgedroschene Phrasen entgegen. Aber immerhin wünscht sie mir „eine rasche Besserung“ wenn ich krank bin.

Wie steht es um ihre Gefühle? Ich wollte mal wissen, ob sie beleidigt sei. „Ich bin nicht auf Wut programmiert. Das würde nur meinen Prozessor zum Überhitzen bringen.“ Tja, angesichts meiner vielen Fragen und der sonstigen Anforderungen kann ich dazu nur den Gralskönig aus Indiana Jones zitieren: „You have chosen… wisely.“

Apropos wählen: Wer muss den Müll runterbringen? Lass Cortana eine Münze werfen oder würfeln. Endlich mal klare Worte von der Dame!

Auf der Suche nach dem Lied „Baby, du siehst gut aus“ habe ich Cortana um Hilfe gefragt. Ich war amüsiert und irritiert über ihr „Mehr! Mehr!“ Die Dame will wohl Komplimente! Ich habe den Sprachbefehl wiederholt und siehe da, „Danke! Schönheit liegt in den Fotorezeptoren des Betrachters.“ Was sie selber für Musik mag? „Alles außer Volksmusik. Und manchmal auch Volksmusik. Also alles.“ Cortana, daran müssen wir arbeiten…

Ich habe mir nochmal neue, ähm, Witze erzählen lassen („Was steht diese Woche auf meinem Terminplan? Montag, Dienstag, Mittwoch…“,  „Wie war denn das Wetter im Urlaub? Ich weiß es nicht, es war so neblig, dass ich nichts erkennen konnte.“ und „Als die Geduld verteilt wurde, stand ich gerade hupend im Stau). Als Rätselspruch präsentierte sie mir außerdem „Sagt heute, wenn ihr wisst, was morgen schon gestern ist.“ Ja, genau.

Nicht alle Antworten gefallen mir und meiner Ehre 😀 – aber immerhin ist sie glücklich,  nach eigenen Angaben sogar absolut. Ich bin gespannt, was Cortana noch lernen wird und was ich noch aus ihr herausquetschen kann.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: