26 Games

„26 Games“ Woche 4: T wie…

| Keine Kommentare

Ich nehme an der Aktion „26 Games“ von Arrcade teil. Daher erscheint hier ab jetzt wöchentlich ein Beitrag zu einem Spiel, bis wir mit dem Alphabet durch sind. Der Buchstabe der Woche, mit dem das Spiel beginnen muss, wird vorgegeben.

Meine Damen und Herren, wir verlassen endlich die Reihenfolge des Alphabets. In der vierten Woche springen wir zum Buchstaben T. (Wirklich? Zu D war mir direkt klar, über welches Spiel ich schreibe und der Artikel war in meinem Kopf schon halb fertig! Und dann kommt ihr und katapultiert mich zu meinem T-Problem!!!)

Ich könnte über Tony Hawk’s Pro Skater 4 schreiben, aber wer berichtet schon gerne über seine Misserfolge? Es ist ja nicht so, dass ich keinen Spaß an dem Spiel hatte aber richtig gute Tricks habe ich nie hinbekommen. Von dem, ich glaube immer noch, aktuellsten Tomb Raider habe ich mal die Demo angefangen und direkt nicht zum Ufer gefunden…

Aber es gibt ja auch zwei Spiele mit T, die bei mir für Erfolg und Spaß stehen, zwei Kampfspiele: Trivial Pursuit und Tekken.
Wodurch unterscheiden sich die beiden Spiele eigentlich?

  • bei Trivial Pursuit sollte man einen klaren Kopf haben und eher früh am Abend spielen – Tekken funktioniert auch sehr gut nach ein paar Bier, jederzeit nachts
  • Tekken hat eine Hintergrundgeschichte, auch wenn die ehrlich gesagt keinen interessiert
  • zu einer Runde Tekken mit mir hat noch niemand nein gesagt
  • bei Tekken hat man die größere Chance mit beliebigen Tasten zum Sieg zu kommen. (Oder wisst ihr tatsächlich was ihr da tut?)
  • bei Tekken macht das Verlieren mehr Spaß
  • bei Tekken regt man sich ab, bei Trivial Pursuit auf

Es spricht also sehr viel für Tekken. Aber wieso mag ich Trivial Pursuit?

  • weil ich viel öfter früh am Abend und nüchtern an der XBOX sitze
  • weil ich nicht bei jedem Spiel eine Hintergrundgeschichte brauche – vor allem, wenn es keine Figuren gibt
  • Trivial Pursuit macht notfalls auch im Einzelmodus Spaß
  • weil ich manchmal gerne weiß, wieso ich gewonnen habe
  • weil ich im Idealfall bei einer Niederlage Antworten für das nächste Spiel erfahre und dann gewinne, muhaha! Zumindest ist das der Plan…
  • weil ich direkt bei meiner ersten Runde Trivial Pursuit als Brettspiel gewonnen habe – auf Flämisch, gegen Belgier, als es um Belgien ging
  • weil es einfach wunderbar ist, wenn ich als Literaturwissenschaftlerin in der Kategorie „Kunst und Literatur“ keine Ahnung habe und mein Mann mal eine Sportfrage richtig beantwortet

Vielleicht stimmt das aber alles nicht, ich sauge mir hier was aus den Fingern und stehe einfach nur auf Torten…

Alle Artikel zum Buchstaben T sind bei Arrcade verlinkt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: